Luther vor Ort

Drucken

Die Schülerinnen der Klasse 10c haben sich im Religionsunterricht mit Luther beschäftigt. Anlass war ein Fotowettbewerb der evangelischen Kirche Xanten.

Anlässlich des Lutherjahres fragten sich die Schülerinnen: Wie würde Martin Luther heute auf die Menschen wirken. Luther hatte vor 500 Jahren massiv gegen die Praxis der Ablassbriefe gepredigt, denn von seinen Sünden kann man sich nicht freikaufen. Die Vergebung der Sünden ist eine Gnade Gottes. Außerdem übersetzte er die Bibel ins Deutsche, damit jeder sie lesen konnte.

Mit einem kleinen Playmobil-Luther machten sie sich auf den Weg in die Stadt, um aussagekräftige Orte zu finden, um ihre Meinung zu Martin Luther in ein Bild zu setzen.

Luther vor dem Dom: Die Botschaft der Bibel muss aus der Kirche hinaus in die Welt getragen werden.

 

Luther zwischen Bahngleisen: Luther war gradlinig. Seine Botschaft heute noch in die Welt zu tragen ist steinig.

 

Luther und der Fußabdruck: Vor 500 Jahren hat Luther einen großen Fußabdruck hinterlassen. Heute dagegen hätte er es schwer überhaupt noch einen kleinen Abdruck zu schaffen.

 

Der Fotowettbewerb der evangelischen Kirche läuft noch bis Ende des Jahres. Wenn Ihr Lust habt auch einige Fotos zu machen. Den Playmobil-Luther könnt Ihr Euch nach den Ferien bei Herrn Beuckmann leihen. Schreibt zu Eurem Foto kurz auf, was Ihr damit aussagen wollt und schickt

Text und Foto digital (jpg oder tif-Datei) an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Frau Messerschmidt und Frau Loffeld werden Ende des Jahres die originellsten Fotos im Gemeindebrief der evangelischen Kirche veröffentlichen.