Kreuzweg in Kästen

Drucken

Im Religionsunterricht der Klasse 10c befassten sich die Schülerinnen mit dem Kreuzweg. In Holzkästen haben sie einzelne Stationen aktualisiert.

 

Mit Playmobilfiguren und Pappe entstanden aussagekräftige Stationen.

Die Station "Jesus wird zum Tode verurteilt" wurde als Situation in einer Klasse dargestellt. In der geht es um Mobbing und unüberlegtes Sprechen. Voreilig und unüberlegt wird somit über Mitschüler ein Urteil gefällt.

In der Station " Jesus nimmt das Kreuz auf sich" werden Flüchtlinge gezeigt, die von der Polizei gestoppt werden. Einer trägt eine riesige Last, dargestellt in Form eines prall gefüllten Sackes. Indem er die Last von seinen Mitflüchtlingen mitträgt und so von der Polizei aufgehalten wird, gelingt  den anderen die Flucht.

Mit dem Hinweis auf dem Kreuz "Denn sie wissen nicht, was sie tun." aktualisiert eine weitere Schülerinnengruppe die Station "Jesus wird ans Kreuz geschlagen". Auf der linken Seite dieses Kastens stehen negative und beleidigende Sätze wie: Wer bist du schon?, Du bist hässlich oder auch Ausländer raus". Auf der rechten Seite stehen positive und bejahende Sätze wie: Du bist was wert, wir sind gleich, egal wie wir sind oder auch Ausländer willkommen.

Es lohnt sich diese und weitere aktualisierte Kreuzwegstationen in der Pausenhalle anzusehen.