Das Gotische Haus

Drucken

Wir haben uns mit dem Gotischen Haus in Xanten beschäftigt und dabei viele interessante geschichtliche Hintergründe erfahren. Das Gotische Haus wurde im Jahre 1540 erbaut und diente der damaligen Zeit als Handelshaus einer reichen Familie. Es war die Xantener Bürgermeisterei und einige Teile des Gebäudes wurden nach den beiden Weltkriegen restauriert. 

Das Gotische von vorne

Das Gotische Haus ist heute ein Restaurant und wird oft von Unternehmen und Familien reserviert. Die Gerichte, die dort angeboten werden, sind saisonabhängig und einige davon werden sogar vegan, vegetarisch, glutenfrei und lactosefrei zubereitet. Das besondere an diesem Restaurant ist, dass sogenannte Erlebnisabende angeboten werden, an denen man, je nach Thema, Musik, Schauspiel, Tanz und Genüsse aus verschiedenen Epochen erleben kann. 

Speiseraum im Untergeschoss

Hier geht es zum Audioguide. 

Der Dom

Drucken

Schon aus der Ferne sieht man die Türme vom St. Viktors Dom in Xanten. Vor 750 Jahren begann man mit dem Bau dieses gotischen Domes. Begonnen hat aber alles vor 1800 Jahren als noch die Römer am Niederrhein waren. Die römischen Soldaten Viktor und seine Gefährten war Christen geworden und aus diesem Grunde wurden sie getötet und hier beerdigt. Über den Gräbern baute man immer größere Kirchen. Im zweiten Weltkrieg wurde der Dom zerstört, aber er wurde wieder aufgebaut und er erstrahlt in alter Pracht.

   Hier geht es zum Audioguide

MSX 200 - Auf Sie ist Verlass - Eltern helfen

Drucken

Ohne die Eltern und ihre Mithilfe wäre ein solches Fest undenkbar gewesen. Sie haben Nachtwache im Zelt gehalten, damit der Festakt am Samstag stattfinden konnte. Außerdem waren sie im Einsatz und haben... ...wundervolle und leckere Kuchen für die Cafeteria gebacken...

 

.

 

 

... beim Kuchen- und Kaffeeverkauf tatkräftig geholfen.....

  ... für die Ordnung im Festzelt gesorgt...

 

 

 

 

... unglaublich viele Preise für die Tombola besorgt, sortiert, aufgebaut und ausgegeben...

...am Grillstand für das leibliche Wohl gesorgt...

 

 

...die Luftballons für den Luftballonwettbewerb gefüllt...

  ...beim Verkauf von Wertmarken und Festschrift geholfen...

 

 

 

...sich darum gekümmert, dass immer ausreichend Geschirr zur Verfügung stand...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... und dies ist nur eine kleine Auswahl von Aktivitäten, bei denen die Eltern sich engagiert haben.

Allen Eltern sei ein dieser Stelle von ganzem Herzen

DANKE

gesagt!

 

Merken

Marienschule Xanten

Drucken

Wir haben uns mit der Geschichte der Marienschule beschäftigt. Im Jahre 1817 wurde sie gegründet. Heute werden 540 Schülerinnen von 32 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet. Lange Zeit wurde die Schule von Ordensschwestern geleitet. 2014 verließ Schwester Maria Simone als letzte Ordensschwester die Marienschule.

 

                                    

MSX aus der Vogelperspektive                                                         historische Wendeltreppe in der MSX         

 Für die Schülerinnen der Klassen 10 gibt es einen eigenen Schulhof, den sogenannte Rosengarten der Marienschule.

Hier geht es zum Audioguide.