Auf Wiedersehen

Drucken

Auch die Schülerinnen der Klassen 6c und 8b ließen es sich nicht nehmen, einen Abschiedstanz auf das Parkett der Pausenhalle zu zaubern, das Kollegium schloss sich mit seinen guten Wünschen in gesungener Form an.
Herr Lemkens nutzte die Gunst der Stunde, um 22 (Frau Opolony) und 37 Jahre (Frau Huellen) noch einmal Revue passieren zu lassen und vergaß nicht herauszustellen, welche Spuren die beiden an der Marienschule hinterlassen und was für ein Gewinn sie für alle an Schule Beteiligten waren.
Auch Kaplan Potowski bedankte sich auch im Namen des Propstes herzlich bei den beiden und überraschte sie mit einem zerbrechlichen Andenken für anstehende Kaffeekränzchen. Außerdem forderte er sie herzlich dazu auf, mit der gewonnenen Zeit weitere schöne Flecken der Erde zu entdecken.
Bevor alle zum herrlich duftenden Grillbuffet und in den Rosengarten strebten, nutzten Anne Huellen und Birgit Opolony die Stunde, um ihre Sichtweise auf die Jahre an der Marienschule mit den Gästen zu teilen. Es ist viel passiert - Worte und Bilder machten dies eindrücklich klar.
Auch klar wurde, dass die Marienschule ohne die beiden nicht dieselbe sein wird.
Wir werden euch vermissen!

 

Geschrieben von Ina Foitzik