Erste Hilfe? Na klar können wir das!

Drucken
 
Situationen wie sie alle Lehrer aus dem Schulalltag kennen. Doch wie genau soll man sich verhalten, wenn solche Notsituation eintreten? Wie genau führt man lebensrettende Sofortmaßnahmen durch, um das Leben seines Gegenübers zu bewahren?
 
Mit diesen und anderen Fragen haben sich die Lehrkräfte der Marienschule am 25. September befasst. An diesem Tag fand eine kollegiumsinterne Fortbildung zum Thema "Erste Hilfe" statt.
 
Zunächst wurde theoretisches Wissen vermittelt, um dann zur Praxis übergehen zu können. In Kleingruppen wurden nun unterschiedliche Verletzungszenarien durchgespielt und von der chemischen Verätzung bis zur Fingeramputation war alles dabei. Es wurde gewissenhaft verbunden, angeklebt und gekühlt, um die fiktiven Verletzungen adäquat zu behandeln. Zum Schluss wurde geübt, wie Reanimierungsmaßnahmen durchgeführt werden müssen, wenn es zu einem vollkommenen Herz- und Kreislaufstillstand kommt. Die Reanimationübungen wurden in Kleingruppen an Dummies geübt. 
 
Ein herzliches Dankeschön gilt dem Team von "Auweh" für Ihr interessantes und lehrreiches Seminar. Wenn Sie mehr über "Auweh" erfahren wollen, können Sie sich unter https://www.auweh-nrw.de informieren.