fair future

Drucken

Unter der Schirmherrschaft des Xantener Bürgermeisters Thomas Görtz fand in der Aula der Marienschule die Multivisionsshow "Fair Future" statt. Moderiert wurde die Veranstaltung von Jonas Lass, der die Schülerinnen zu einem nachhaltigeren Umgang mit unseren von der Erde zur Verfügung gestellten Resourcen sensibilisieren wollte.

Zu Beginn der Veranstaltung forderte er die Schülerinnen sich vorzustellen, die gesamte Menschheit (ca. 7 Mrd. Menschen)  hier in der Aula säßen. Die Schülerinnen, die in den Monaten April, August und November geboren sind, sollten sich erheben. Das waren ungefähr ein Viertel der Schülerinnen. Mit diesem Bild stellte er anschaulich dar, dass dieses Viertel dreiviertel der Erde besitzt.

Nach wissenschaftlichen Berechnungen steht jedem Menschen 1,4 gha (globaler Hektar) zum Leben zur Verfügung, das entspricht ca. 2 Fussballfelder. Wir Deutsche leben so, als würde jedem von uns 6 Fussballfelder zur Verfügung stehen. In der Multivisionsshow wurde aber auch gezeigt, wo und wie wir unseren ökologischen Fußabdruck verkleinern können, damit auch nachfolgende Generationen noch auf unserem blauen Planeten vernünftig leben können.

 Umsetzbare Vorschläge sind z.B. weniger Fleisch essen, auf Fair-trade-Produkte achten, verantwortungsvoller Einkaufen usw. Auch in der anschließenden Diskussion nannten die Schülerinnen noch viele Möglichkeiten, wie der eigene ökologische Fußabdruck verringert werden kann - weniger Klamotten kaufen, denn viele Sachen würden nur ganz selten getragen, - nicht immer das neuste Handy besitzen zu wollen, - Energiesparen durch gezieltes Lüften und Licht löschen in den Klassen.

Hoffen wir, dass viele dieser Ideen auch eine lange Nachhaltigkeit bei den Schülerinnen haben werden.