Radfahren ohne Fehl und Tadel!!

Drucken

Nachdem Frau van Geldern von der Verkehrsunfallprävention der Kreispolizeibehörde Wesel die Mädchen am Mittwoch vorbereitet hat, prüfte sie mit Unterstützung von einigen Streckenposten aus engagierten Eltern und unseren bewährten Schülerlotsinnen die Radfahrpraxis der Mädchen.

Letzte Erklärungen und Hinweise durch Frau van Geldern!

Herr Mürmann sieht alles! ;-)

Unsere prämierte Schülerotsin Lina Jansen - alles im Blick!

Die Klassenlehrerinnen beobachten mit genauem Blick!

„Linksabbiegen, Schulterblick, beide Hände an den Lenker, Vorfahrt achten, rechts vor links nicht vergessen“ - das sind Anweisungen, die unsere Schülerinnen durchweg berücksichtigt und richtig angewendet haben.

Schließlich erhielten die verkehrssicheren Räder auch noch die Plakette von der Polizei! Nur 7 Räder wiesen leichte Mängel auf - insgesamt ein Spitzenergebnis, wie die sichtlich zufriedenen Verkehrshelfer betonten.

Mit den Kursen zur Radfahraufbauprüfung rückt die Marienschule jährlich den Wert der Verkehrserziehung in den Vordergrund und kooperiert dabei mit den zuverlässigen Partnern der Kreispolizei in Wese.

Sichtlich stolz dürfen in der kommenden Woche die erfolgreichen Fahrerinnen eine Urkunde in Händen halten.

Denkt immer an den UHU - „Umsehen - Hand raus - umsehen!“