An Tagen wie diesem...

Drucken

 

Mit Tänzen, Gesangsbeiträgen und Spielen wurde der letzte Schultag von 94 Schülerinnen gefeiert. Mit „Rolling in the Deep“ sorgte gleich zu Beginn die Klasse 8a für Stimmung.

Die Klasse 6b brachte anschließend den ersten Tanz auf die Bühne.

Die Klasse 6c ließ Plastikbecher im Rhythmus erklingen, dem sogenannten Cup Song.

Die Klassensprecherinnen der Klassen 10a, 10b und 10c mussten dann anhand von Kinderfotos und 4 Begriffen ihre jetzt ehemaligen Lehrerinnen und Lehrer erkennen. Hier handelt es sich um ein Kinderfoto von Herrn Wermke. Noch heute zeichnet er gerne mit Kreide.

Die Musical-AG trug ein Medley aus ihrem Musical "Der kleine Tag" vor. Der rührige Songbetrag "Ein Stern geht" von Jannika aus der 5a trieb vielen Abschlussschülerinnen Tränen in die Augen.

Hanna und ihre Chor aus der 7a boten mit „Firework“ eine fernsehreife Showeinlage.

Die Klasse 9b stellte sich mit „Schlag den Gegner“ den 10er Klassen. Gewonnen haben bei diesen Spielen die Klassen 10c und 9b.

Die Klasse 9a dichtete den Liedtext „Geboren, um zu leben“ in "geboren, um zu lernen“ um.

"Ihr kamt hierher, um ohne Jungs zu leben. An jedem Tag, zu jeder Zeit einfach alles zu geben..."

...Ihr seid geboren, um zu lernen mit dem Stoff dieser Zeit, um niemals zu vergessen bis in alle Ewigkeit..."

(Anmerkung der Redaktion: Da habt ihr gewaltig übertrieben!)

Zum Abschluss sangen die Abschlussschülerinnen ihr Abschlusslied. "Jeder Anfang endet irgendwann. Doch irgendwann kam viel zu schnell .... die Zeit mit euch war wunderschön, doch es bleibt nur die Erinnerung daran..."

Frau Plümpe (ehemalige Lehrerin der Marienschule) ist eigens aus Berlin gekommen, um ihre 10c zu verabschieden, deren Klassenlehrerin sie von Klasse 5 bis 7 war.

Nach der gelungenen Veranstaltung in der Turnhalle trafen sich die Schülerinnen der Klassen 10 mit dem Lehrerkollegium zum Frühstück in der Mensa.

 

 ...wünscht man sich Unendlichkeit